Aktivitäten

Signalisieren: Die Mitglieder von RIWA-Maas untersuchen ständig und gründlich die Qualität des Maaswassers an den Entnahmestellen für Wasser. Ausgehend von dieser Studie signalisiert RIWA-Maas, für welche Stoffe gesetzliche Normen oder Zielwerte des Europäischen Fließgewässermemorandums (ERM-Zielwerte) überschritten werden und welche neuen Stoffe im Maaswasser gefunden werden. Wir erachten eine Stoffverunreinigung für die Trinkwasserherstellung als relevant, wenn er an verschiedenen Entnahmestellen, in verschiedenen Jahren in einem Zeitraum von fünf Jahren einige Male oberhalb der Normen oder des ERM-Zielwerts festgestellt wurde.

Informieren: RIWA-Maas berichtet jährlich über die Qualität des Wassers aus der Maas. Dabei gilt den trinkwasserrelevanten Stoffen spezielles Augenmerk. Außerdem veröffentlichen wir zusammen mit RIWA-Rhein einen Newsletter über aktuelle Angelegenheiten. Zudem werden Qualitätsdaten, Berichte und aktuelle Nachrichten auf dieser Website veröffentlicht. RIWA-Maas konzentriert sich vor allem auf die Medien, die nationale und regionale Behörden, Europäischen Instutionen, internationale Kommissionen, die Indutrie und die Landwirtschaft.

Interessenvertretung: Zur Verbesserung der Qualität der Maas im Interesse der Trinkwasserversorgung richten wir uns an Behörden, Branchenorganisationen von Herstellern und Verbrauchern. Dabei setzen wir auf die Verringerung von Emissionen unerwünschter Substanzen: Diese können mit Hilfe von Gesetzen und Vorschriften gesenkt werden (Normierung) sowie anhand der Zulassung und Nutzung von Stoffen. Im Rahmen der Internationalen Maaskommission bitten wir um Aufmerksamkeit für die Trinkwasserinteressen bei den nationalen und regionalen Behörden auf der Grundlage des Maasübereinkommens und der Wasserrahmenrichtlinie. Zudem besprechen wir mit diesen nationalen und regionalen Behörden die Trinkwasserinteressen in anderen Themen wie z.B. den Gesetzen und Vorschriften zur Zulassung und Nutzung von Stoffen. Mit den Wasserbehörden und die Wasserverbände sprechen wir über nationale oder regionale Pläne zur Wasserqualität.